Kategorie: SD/microSD

Häufig gestellte Fragen

SD/microSD


FUNKTIONIEREN SDXC-KARTEN IN SDHC-GERÄTEN?

Ja, SDXC-Karten funktionieren mit SDHC-Geräten. In der unteren Darstellung finden Sie im Detail die unterstützten Geräte und Speicherkarten. Karten und Geräte -SDUC-Speicherkarten dürfen nur mit SDUC-Geräten verwendet werden. -SDXC-Speicherkarten können mit SDXC- und SDUC-Geräten verwendet werden -SDHC-Speicherkarten können mit SDHC-, SDXC- und SDUC-Geräten verwendet werden. -SD-Speicherkarten können mit SD-, SDHC, SDXC- und SDUC-Geräten verwendet werden. Zusätzliche Informationen zu Karten und Geräten -SDUC-Geräte können SD-, SDHC-, SDXC- und SDUC-Speicherkarten verwenden. -SDXC-Geräte können SD-, SDHC- und SDXC-Speicherkarten verwenden. -SDHC-Geräte können sowohl SD- als auch SDHC-Speicherkarten verwenden. -SD-Geräte können nur SD-Speicherkarten verwenden. *Quelle: SD Association


WELCHE BETRIEBSSYSTEME UNTERSTÜTZEN DAS SDXC/MICROSDXC/EXFAT-DATEISYSTEM?

SDXC-/microSDXC-Karten und 256 GB CompactFlash-Karten sind werksseitig im exFAT-Dateisystem formatiert. Auch Flash-Laufwerke können im exFAT-Dateisystem formatiert sein. Damit diese Geräte ordnungsgemäß funktionieren können, muss das Betriebssystem das exFAT-Dateisystem unterstützen. Möglicherweise müssen Sie das Betriebssystem des Geräts aktualisieren, damit die SDXC-/microSDXC-Karten erkannt werden können. Betriebssysteme die das exFAT-Dateisystem unterstützen HINWEIS: Einige Geräte unterstützen gegebenenfalls SDXC-Karten NICHT. SDXC/microSD-Karten können NICHT mit Windows 98, Me, 2000 verwendet werden.


WIE KANN ICH VERLOREN GEGANGENE ODER GELÖSCHTE DATEIEN AUF MEINER SPEICHERKARTE WIEDERHERSTELLEN?

Lexar empfiehlt den Einsatz des Lexar Recovery Tool Hilfsprogramms. Das Hilfsprogramm können Sie unter https://www.lexar.com/de/support/downloads/ herunterladen. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Lexar Recovery Tool innerhalb der häufig gestellten Fragen. Haftungsausschluss: Lexar kann nicht garantieren, dass Sie verloren gegangene oder gelöschte Dateien wiederherstellen können. Lexar übernimmt keine Haftung für Schäden an Geräten oder Daten des Kunden, die durch die Verwendung oder den Missbrauch der Formatierungsfunktionen verursacht werden.


WIE AKTUALISIERE ICH DIE FIRMWARE MEINER SONY KAMERA, UM SIE MIT LEXAR PROFESSIONAL SD-KARTEN KOMPATIBEL ZU MACHEN?

Die folgenden Sony Kameras können Kompatibilitätsprobleme aufweisen, sofern ihre Firmware noch nicht, wie in Schritt 2 beschrieben, auf die neueste Version aktualisiert wurde. Kameramodelle: Sony Alpha 9 (SONY ILCE-9) Sony Alpha 7R III (SONY ILCE-7RM3) Sony Alpha 7 III (ILCE-7M3) Sollten Sie eine solche Fehlermeldung erhalten, orientieren Sie sich bitte an den folgenden Schritten, um die Firmware Ihrer SONY Kamera zu aktualisieren. Schritt 1. Überprüfen Sie die Firmware-Version Ihrer Kamera: Wählen Sie Menü > Einrichtung (Unterseite) [7] > Version Die Systemsoftware (Firmware) wird wie unten dargestellt angezeigt. Schritt 2. Um die neueste Firmware herunterzuladen, klicken Sie bitte auf die Links weiter unten und befolgen die Installationsanweisungen auf der SONY Webseite. Kameramodell Firmware-Versionen Links zum Download und Sony Alpha 9 (SONY ILCE-9) Ver5.01 Windows:klicken Hier Mac: klicken Hier Sony Alpha 7R III (SONY ILCE-7RM3) Ver3.01 Windows:klicken Hier Mac: klicken Hier Sony Alpha 7 III (ILCE-7M3) Ver3.01 Windows:klicken Hier Mac:klicken Hier


WAS IST SD UHS?

UHS steht für „Ultra High Speed“ und bezieht sich auf eine neue Technologie, die höhere Geschwindigkeiten für Busschnittstellen auf SDHC- (Secure Digital High Capacity) und SDXC- (Secure Digital Extended Capacity) Speicherkarten möglich macht. UHS-I ermöglichen Schnittstellengeschwindigkeiten von bis zu 104 MB/Sek. Eine UHS-fähige SDHC- oder SDXC-Speicherkarte erreicht eine Geschwindigkeit von bis zu 104 MB/Sek. UHS-II ist die nächste Generation von UHS. UHS-II erhöht die Schnittstellengeschwindigkeit auf bis zu 312 MB/s. Das ist 3-mal schneller als UHS-I. *Quelle: SD Association


WAS IST DIE U1/U3 GESCHWINDIGKEITSKLASSE?

Einige der neueren UHS-Speicherkarten haben eine U1-Kennzeichnung, die sich auf die U1 Geschwindigkeitsklasse für UHS-I-Speicherkarten bezieht. Die U1 Geschwindigkeitsklasse hat eine Mindestaufnahmeleistung (Schreibleistung) von 10 Mbytes pro Sekunde für Aufnahmen von Streaming-Videos. Beachten Sie, dass U1, obwohl es die gleiche Geschwindigkeit bietet wie die Geschwindigkeitsklasse 10, andere Tests durchläuft und dass ein bestandener Test nicht zwangsläufig bedeutet, dass die Speicherkarte auch die Vorgaben des zweiten Tests erfüllt. In der U3-Geschwindigkeitsklasse muss die Leistung einer Speicherkarte 30 MB/s erreichen, um Aufnahme und Wiedergabe in 4K-Auflösung zu gewährleisten.


WAS SIND DIE V30/V60/V90-VIDEOGESCHWINDIGKEITSKLASSEN?

Eine konstante Schreibgeschwindigkeit für Videoaufnahmen. Es gibt drei Arten von Geschwindigkeitsklassen: „Speed Class“, „UHS Speed Class“ und „Video Speed Class“. Diese Geschwindigkeitsklasse bietet die für die Videoaufzeichnung erforderliche konstante Geschwindigkeit, indem eine minimale Schreibleistung festgelegt wird. Hierzu gehören V6, V10, V30, V60 und V90. Bei der V6-Geschwindigkeitsklasse muss die minimale Schreibgeschwindigkeit der Speicherkarte 6 MB/s erreichen, das setzt sich dann weiter fort wie V10 mit 10 MB/s, V30 mit 30 MB/s usw. V60 und V90 eignen sich für 8K-Videoaufnahmen mit hoher Auflösung und hoher Qualität, während V30 sich für 4K-Auflösungen eignet. SD-Kartenhersteller drucken diese Symbole für die Geschwindigkeitsklassen auf ihre Speicherkarten (V60, V90… usw.). Diese Geschwindigkeitsklassensymbole werden auf SDHC-, SDXC-, UHS-I-, UHS-II- und SD-Speicherkarten angewendet, um Nutzern so die Auswahl der besten Kombination für eine zuverlässige Aufnahme zu erleichtern. *Quelle: SD Association


WAS IST A1/A2 DIE ANWENDUNGSLEISTUNGSKLASSE (ENGL. APPLICATION PERFORMANCE CLASS)?

Diese werden für die Leistungsklassifizierung von Smartphone-Anwendungen verwendet. Anwendungsleistungsklasse 1 (A1) und Klasse 2 (A2) definieren den minimalen Durchschnitt der zufälligen Lese-/Schreib-IOPS. Die IOPS-Spezifikation für A1 sieht 1500 Lese-IOPS/500 Schreib-IOPS mit einer minimalen dauerhaften sequentiellen Leistung von 10 MB/s vor. Die IOPS-Spezifikation für A2 ist um ein Vielfaches schneller als für A1. Zufällige Lesezugriffe liegen bei 4000 IOPS und zufällige Schreibzugriffe bei 4000 IOPS. Somit ist die Schreibleistung bei A2 schneller ist als die Leseleistung bei A1, während die minimale dauerhafte sequentielle Leistung ebenfalls 10 MB/s beträgt. *Quelle: SD Association


WELCHE DERZEIT ERHÄLTLICHEN GERÄTE SIND MIT DEN LEXAR SD-/MICRO SD-KARTEN KOMPATIBEL?

Bitten schauen Sie in der Lexar Kompatibilitätsliste nach .


WAS IST SD/SDHC/SDXC/SDUC?

https://www.lexar.com/support/frequently-asked-questions/ *Quelle: SD Association

Compare